Mittwoch, Mai 23, 2007

Ab in den Süden, ähhm Norden ist das hier ja

Genau vor einer Woche am vergangenen Mittwoch bin ich nun in Airlie Beach angekommen aus dem verregneten Adelaide.
Die Tage in Adelaide waren super gewesen, die Stadt hat mir auch wahnsinnig gut gefallen. Lag wahrscheinlich auch daran das ich am Montag Abend noch Helen&Mike wieder getroffen habe, die ich in Tahiti auf dem Campingplatz getroffen hatte. War super gewesen und wir hatten den Abend bis spät in die Nacht damit verbracht uns über Gott&dieWelt zu unterhalten.

Am Mittwoch morgen ging es dann mit dem Bus zum Flughafen. Flug ist ohne Ereignisse verlaufen, somit musste auch keine Ereignissteuerung eingreifen ;-). Einquartiert hatte ich mich im Bush Village Backpackers in der Nähe von Airlie Beach für 3 Nächte, bis mein Segeltripp los ging. Kann das Hostel nur wärmstens empfehlen. Schön ruhig und chillig und wo sonst trifft man noch jemanden aus Würzburg ;-) Tja die Heimat ist doch überall.

Samstag Abend gegen 19:30 Uhr hat dan mein Tripp angefangen mit der Salway Lass fuer insgesammt 3 Tage und Naechte an Board des tollen Schiffes. Der Aufenthalt an Board war traumhaft, so wie ich mir das immer vorgestellt hatte und vom Wetter her hatte auch alles gepasst. Trotz der momentan eher schwierigen Windverhaeltnisse die hier herschen konnten wir am ersten und letzten Tag Segel setzen und den Motor ausschalten. Mein Lieblingsplatz an Board war ganz vorne im Netz des Schiffes, unter dem dann das Meer an einem vorbei rauscht und man einen tollen Ueberblick ueber den Bug des Schiffes hat. Verpflegung war absolut gut gewesen, jeden Tag abwechselungsreiche Kost und kein FastFood. Die drei Tage gingen leider wieder viel zu schnell rum aber wir konnten den Tripp mit einem guten Segelfahrt zurueck in den Hafen abschliesen. Es ist schon beeindruckend mit welcher Geschwindigkeit der Segler unterwegs sein kann. Die Sailway Lass ist unter vollen Segeln auch schneller als mit dem Motor.

Gestern Abend ging es dann fuer mich erstmal ins Inetcaffee, da ich mir einen Bus nach Cairns und den Flieger ex Cairns nach Darwin buchen musste. Somit habe ich dann ein paar Stunden spaeter den Nachtbus von Airlie Beach nach Cairns genommen und bin heute morgen gegen 7 Uhr im tropisch waremen und schwuelen Cairns angekommen. Hier dann die ersten Stunden vor dem Fruehstueck mit dem durchstoebern der ganzen Tauchangebote verbracht. Letztendlich bin ich auch fuendig geworden und habe nun einen 3-taegigen Tauchtripp mit Begin morgen frueh um 6 Uhr gebucht. Es war auch eine gute Idee und guenstige Gelegenheit gleich meinen naechst hoeheren Tauchschein zu machen, daher ist das bei dem Tripp auch gleich mit gebucht worden.

Jedenfalls freue ich mich nun auf 3 anstrengende, tolle Tauchtage mit hoffentlich 3 bis 4 Tauchgaengen. Vorallem bin ich auf die 2 Nachtauchgaenge gespannt, denn wir wissen ja alle der weise Hai kommt in der Nacht ;-) nein Witzchen keine Gefahr hier. Trotzdem hat man in der Nacht ein unterschiedliches Unterwasserleben als am Tag und wenn alles um einen herum nur schwarz ist und man kein Tageslicht hat, so wie normal ist das doch gleich mal eine andere Erfahrung.

Samstag Abend bis Montag morgen werde ich dann hier im YHA in Cairns verbringen, da die zwei Uebernachtungen im Paket mit dabei ware, was ganz gut passt. Dann war es das mit Australien fuer mich.

Mit im Nachtbus aus Airlie Beach war Daniel ein Amerikaner der so wie ich doch auch das ein oder andere Mal gute Kueche schaetzt. Somit haben wir uns heute den Abschuss gegeben, mit einem Mix an Steaks die ich so noch nie gesehen habe und wahrscheinlich nicht so schnell wieder sehe. Oder habt Ihr schon mal was von Angnus Steak gefuell mit Austern und umhuellt mit Schinken gehort. Ich sage es euch das war ein Geschmackserlebnis, doch mein alter Begriff aus China, taest sensation, passt hier auf alle Faelle dazu. Dazu gab es dann noch Emu, Krokodil und unseren huepfenden Freund. Emu war tierisch gut und lecker, Krokodil eher geschmacklos als geschmackvoll, Kaengaruh schmeckt immer wieder gut und Baramundi(Fisch) ist immer einen Versuch wert. Zum Abschluss gab es dann noch diverse Biere aus Australien. Ein sehr leckers ist Bohamian aus West Australien, hmmm lecker.

So ich haette noch gerne hier ein paar Bilder eingefuegt aber der PC spinnt hier, somit schliesse ich das Wort zum Sonntag.

Bis bald

Philipp

1 Comments:

At 5/24/2007 09:55:00 AM, Anonym said...

Cool, dass Du den Tauchschein weitermachst. Wenn de in DE mal wieder bist könn mer mal Tauchen gehen - auch wenn's hier kalt und dunkel ist ....

mfg
Arne

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home