Mittwoch, Januar 31, 2007

3ter Reisemonat und erste Woche in Neu Seeland

So mit dem heutigen Tag hat mein dritter Reisemonat angefangen und es ist noch alles so wie am ersten Tag. Nur dass ich heute noch kurzfristigere Entscheidungen fälle als am Anfang.

Zum Beispiel vergangenen Freitag als ich am Freitag hier ankam. Kurz vorher war es noch nicht sicher das ich hier bei Jupp unterkommen konnte da er mit ein paar aus seiner Schule bereits am Freitag Mittag Richtung Bay of Island los fahren wollte. Am Flughafen hab ich dann noch ne Mail gelesen dass sich jetzt alles auf Samstag verschoben hat und ich von Freitag auf Samstag bei ihm pennen kann.

Danach mir den Mietwage abgeholt und mit der Stadtkarte von Auckland (die zum Glück) dabei war in Richtung Stadt abmarschiert. Also Straßenführung, den Begriff hab die hier noch nicht so verinnerlicht, na zumindest hab ich mich nach einem kurzen Umweg auch wieder auf der richtigen Strecke eingefunden. Dann an der Queensstreet mit Jupp getroffen und zu seiner Unterkunft http://www.empire.net.nz/ gefahren.

Da ich noch nichts für das Wochenende geplant hatte, hab ich mich dann Jupp und seiner Truppe für das verlängerte Wochenende (Montag war in Auckland Feiertag) in Richtung Bay of Island angeschlossen. Samstag morgens gings dann so 09:30 an seiner Schule los, letztendlich sind wir dann mit 8 Mann abgedüst.

Für die knapp 250 Kilometer von Auckland nach Pahia (Bay of Island) haben wir so ca. 3-4 Stunden gebraucht. Mein erster Schock war als ich die Tanknadel von meinem Mietwage beobachtet habe, meine Karre verbraucht doch wirklich auf 100 Km sage und schreibe 16 Liter Benzin !!! Ein anderer der auch bei Jupp in der Bude wohnt (Philippè) hat ein Auto mit 230 PS und 4WD und hat etwa das gleiche gebraucht. Wirklich der Hammer.

Angekommen in Pahia, festgestellt das für drei von uns kein Hostelplatz mehr frei war. Nach langen hin und her haben wir uns dann entschieden auf dem Boden zu Pennen, Luftmatrazen hatten wir so oder so mit, daher war das kein Thema und wir haben zu 8 in einem 5'er Zimmer gepennt. Abends sind wir dann noch auf ein paaar Birchen drinken gegangen.

Am naechsten Tag sind wir dann so um 9 Uhr von Pahia in Richtung Cape Reinga aufgebrochen. Weiter 250 Kilometer davon die letzten 20 Km nur auf Schotterpiste. Das Cape war beeindruckend und wir hatte zum Glück tolles Wetter. Auf der Heimreise zurück nach Pahia sind wir dann noch am Ninty-Mile-Beach vorbei gefahren. Beeindruckend aber irgendwie hat mich das an Dänemark erinnert.

Montag war bereits wieder Abreisetag und wir haben auf der Heimreise noch bei den rießen Bäumen an der Westküste vorbei geschaut. War wirklich beeindruckend und es gibt ein Bild da steht ein Mann vor dem Baum und da kann man am besten den Vergleich sehen.

Die letzten Tage hier in Auckland habe ich auf Jupps Couch gepennt. War super gewesen dass ich hier unterkommen konnte. Gestern noch wieder ein paar Sachen ersetzt und hinzugefügt. Heute (Donnerstag) werd ich in Richtung Nordwest aufbrechen und mal schaun wo mich der Wind hintreibt. Auf alle Fälle muss ich mir noch eine Angel kaufen, denn die Gewässer sind gute Fischreviere.

Mit den Bildern hochladen will das hier irgendwie nicht so richtig klappen. Werde unterwegs mal schaun das ich ne Möglichkeit finde.

Bye

Philipp

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home